Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt
International Tourism Management

 

 

You are on www.arlt-lectures.com

   

 

 

ITM Bachelor 6. Sem.
9672 Seminar
Arbeitswelt und Tourismus

Wed 15:45-19:00 h, Audi I

7 credits (= Arbeitsleistung 60 Std. Präsenz, 150 Std. Eigenarbeit)

Prüfungsleistung:
Präsentation (30%), Term paper (70%)

Präsentation und Term paper (pro TeilnehmerIn 3-4 Seiten)

Einzelnoten oder Gruppennoten möglich

Abgabetermin Term paper: 10.7.2019

13 Gruppen, pro Gruppe 7-8 TeilnehmerInnen

 

 

Die Studierenden sollen durch dieses Modul explizit auf den Übergang in die touristische Arbeitswelt vorbereitet werden. Sie erwerben spezifische Kenntnisse über Aufgabenstellungen, Gegenstände und Strukturen der internationalen touristischen Berufsfelder. Sie entwickeln zudem ihre Analyse-, Reflexions- und Diskursfähigkeiten weiter.

 

 

 

Fragestellungen der Veranstaltung:

Wie hat sich die Arbeitswelt im Tourismus in verschiedenen Branchen

in den letzten zehn Jahren entwickelt?

- Wie ist der Ist-Zustand?

- Wie wird die Arbeitswelt in der Branche in zehn Jahren aussehen?

- Wie wurden/werden Arbeitsplätze durch den technologischen Fortschritt vernichtet / verändert / neu geschaffen?

Welche Branchenbereiche wachsen / stagnieren / schrumpfen?

Welche Fähigkeiten benötigen menschliche Arbeitskräfte im Tourismus 2029?

 

 

 

 

Vorgehensweise: Nachvollzug der Situation vor 10 Jahren und der Entwicklung bis heute als Grundlage der Abschätzung der Entwicklung in den kommenden 10 Jahren

 

 

 

Struktur der Präsentationen:

a) Grösse und Bedeutung der Branche für den gesamten Tourismus weltweit 2009 / 2019 / 2029:
u.a. Anzahl Arbeitskräfte, Gesamtumsatz (letzterreichbares Jahr), wichtigste Firmen/Organisationen, Charakteristika der Branche

b) Welche Kommunikations- und Informationstechnologien wurden/werden  in der Branche benutzt (Schwerpunkt: deutschsprachige Länder) 2009 / 2019 / 2029 von Kunden und Anbietern ?

c) Welche Fähigkeiten wurden / werden benötigt für die Arbeit in der Branche 2009 / 2019 / 2029 ?  

Ausserdem: Beschreibung der Art und Weise der Informationsermittlung und Vorbereitung der Präsentation bzw. des Term papers

 

Präsentation und Term paper basieren jeweils pro Zeitraum auf mindestens einem selbstgeführten Interview mit relevantem Gesprächspartner (persönlich, telefonisch, Skype, falls nicht anders möglich per email, nicht aus Publikationen/Websites herauskopiert)
ausserdem Darstellung der Vorgehensweise und Ergebnisse zur Informationsgewinnung

 

 

Präsentation: Die Gruppe gestaltet eine Einheit (60-70 min.), davon 40-50 min. Darstellung der Ergebnisse, ca. 20 min. Einbeziehung der übrigen TeilnehmerInnen (Metaplan, Rollenspiel, Diskussion, Gruppenarbeit, Pro-Contra Diskussion, Talkshow etc.).

Die letzten 20-30 min. der Einheit dienen der Nachbereitung / Feedback der Präsentation, Ergänzungen

 

Term paper:

Darstellung der Ergebnisse entsprechend der Gliederung der Präsentation, auch unter Berücksichtigung

- der Diskussion im Rahmen der eigenen Präsentation
- der übrigen Präsentationen

Umfang: 3-4 Seiten pro TeilnehmerIn

 

 

 

Datum Erste Einheit Zweite Einheit
10.4. Einführung  Einführung 4.0 RolandBerger4.0

11.4. Audi 1/2
14:00-17:15 h
Einführung AI Einführung Customer as Employee
17.4. Turing Test: Ex Machina  
8.5. Beispiel: The Future of Chatbots in the Tourism Industry
Fragen zu den Präsentationen

Präsentation Master (Eisenstein/Thaden)
22.5.! Präsentation Gruppe 1 Hotel Präsentation Gruppe 2 Ausbildung
5.6. Präsentation Gruppe 3 Events Präsentation Gruppe 4 Airlines
6.6. Audi 1/H14
14:00-17:15 h
Präsentation Gruppe 5 Sport T. Präsentation Gruppe 6 DMOs
12.6. Präsentation Gruppe 7 PR / Media Präsentation Gruppe 8 Handel
19.6. Präsentation Gruppe 9 Attractions Präsentation Gruppe 10 Consulting
20.6. Audi 1/2
14:00-17:15 h
Präsentation Gruppe 11 NTOs Präsentation Gruppe 12 Cruise
26.6. Präsentation Gruppe 13 RVs  Zusammenfassung und Ausblick
   
     
     
     
     

 

Präsentation

Bereich

 

Gruppe

Datum 

1

Hotel, Restaurant

   

22.5.

2

Education, Training, University

   

22.5.

3

Event and Fair organiser

   

5.6.

4

Airlines, Airports

   

5.6.

5

Sport Tourism Organisers

   

6.6.

6

Destination Marketing Organisations

6.6.

7

PR and Media

   

12.6.

8

Retail, Duty Free, Shopping Malls

12.6.

9

Attractions, Museums, Theme parks 

   

19.6.

10

Consulting Companies

   

19.6.

11

National and International Tourism Organisations

   

20.6.

12

Cruise Companies

   

20.6.

13

Tour Operators Companies

   

26.6.

         

 

Einführung

Bis zum Jahr 2030 werden etwa die Hälfte aller Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich verschwinden. 

 

Drei Grundlagen dieser Entwicklung:

1) Industry 4.0 - Internet of Things, Big Data, Networking - Maschinen sorgen für sich selbst

2) A.I. - Algorythmen und Roboter übernehmen Aufgaben

3) Customer as Employee - Mitarbeiter übernehmen die Aufgaben von Angestellten

 

Hauptgründe: Verringerte Kosten, erhöhte Qualität

 

 

 

INTERNET OF THINGS IN HOTELS:

https://www.phocuswire.com/PwC-opinion-IoT-for-hospitality?oly_enc_id=5578G6129145A3Y

 

http://www.travelandtourworld.com/news/article/worlds-first-5g-hotel-unveiled-china/?utm_source=iContact&utm_medium=email&utm_campaign=travel-and-tour-world&utm_content=World%E2%80%99s+first+5G+hotel

HI AI https://www.youtube.com/watch?v=n2SXMvvE2W4

 

 

 

 Meet SAM: https://www.fcmtravel.com/de-de/technology/mobile

Example Face Recognition:

https://www.youtube.com/watch?v=eVcIASKuo5k

https://www.youtube.com/watch?v=vBC2H9Ahrsg

https://www.youtube.com/watch?v=lhYJYV_aruc

https://www.youtube.com/watch?v=UDIvWdwVZMg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beispiel Stewardess: kein Gehalt, kann 24 Std. arbeiten, kein Jetlag, kein Ruhebereich im Flugzeug/Hotel notwendig, spricht beliebige Sprachen, verschüttet weniger Flüssigkeiten beim Eingiessen, unendliche Geduld, kann nicht als Geisel benutzt werden, nicht gewerkschaftlich organisiert, bleibt im Unglücksfall im Flugzeug zurück.


Beispiel Reisebürokauffrau / Concierge: kein Gehalt, kann 24 Std. arbeiten, spricht beliebige Sprachen, kann während des Gesprächs parallel online Informationen suchen, Tickets buchen, Bonität von Kunden überprüfen, unendliche Geduld, nicht gewerkschaftlich organisiert.

 

 

 

 

 

Einführung Prof. Arlt:

  Tourism Scientist.
  Born in West-Berlin 1957, married to Swiss novelist, no kids
  Living in Hamburg
  Studies in Berlin, Taiwan, Hong Kong
  M.A. Sinology, PhD Political Sciences FU Berlin
  

  Former owner of specialized tour operator companies
  (Outbound/Inbound East Asia <-> Europe)
  Consultant for European companies (Transport, Logistics) in China
  Organizer of fairs and exhibitions in East Asia and in Europe
  Publisher, bookseller, journalist
  

  1997-2001 lecturer (Intercultural Management, Tourism) in Europe and East Asia
  2002-2007 professor for Leisure and Tourism Management (FH Stralsund)
  Since 2008 professor for International Tourism Management (FH Westküste)

  Fellow of Royal Geographical Society (London) FRGS
  
Fellow of Royal Asiatic Society (London) FRAS

  Research Fellow of Japanese Society for the Promotion of Science (Tokyo)
  Research Fellow of the Asia-Pacific Centre for the Study and Training of Leisure of
  Zhejiang University (Hangzhou/China)

   Board member and member HRD committee PATA Pacific Asia Travel Association(Bangkok) 
   Vice President Western Europe ITSA International Tourism Studies Association (Beijing/Greenwich)
   Fellow of International Association of China Tourism Studies (Guangzhou)
   Member of UNWTO Expert Panel (Madrid)
   Member of Expert Committee World Tourism Cities Federation (Beijing)
   Member of Friends of Europe Think Tank (Brussels)

  Director of China Outbound Tourism Research Institute (COTRI) 


  Adjunct professor at Yanbian University of Science and Technology (Yanji/China)
  Visiting professor at Ningbo University (Ningbo/China)
  Visiting professor at University of Sunderland (Sunderland/UK)
  Visiting professor at Leeds Beckett University (Leeds/UK)
  Adjunct professor at Tai Poutini University (Greymouth/NZ)

   Visiting Researcher University of Brighton (UK)
  Visiting Researcher Curtin University (Perth/Australia)

  

 

 

 

 

Einführung TEILNEHMERiNNEN:

 

- Eigene bisherige Arbeitserfahrungen im Tourismus

- Angestrebte Branche / Tätigkeit / MA / PhD nach Bachelorabschluss

- Traumjob in zehn Jahren

 

 

 

Wo waren wir schon?

https://mapchart.net/world.html

wga2019map.jpeg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

  Contact: Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt FRGS FRAS
Bachelor and Master Program International Tourism Management
arlt@fh-westkueste.de, Tel. 0481 8555-513

home.gif